Die Welt der Tausend Tees

Es gibt sehr viele Tees, Teesorten und Teequalitäten.

 

Wir möchten, dass Sie Freude am Tee haben, dass er Ihnen nicht nur als kurzfristiger Durstlöscher dient,
sondern Sie anregt, neue Welten erschließt, Gedanken entstehen lässt, die auch die Mystik und Lebenshaltung anderer Kulturen vermitteln.

Der Tee soll Ihnen ein Freund werden.
Dazu braucht man Kompetenz,   Erfahrung und ein erstklassiges Sortiment.
Wir bieten Ihnen alles in der
Roten Strasse in unserem Teehaus Flensburg.

Besonders viel Zeit nehmen wir uns bei der Beratung und beantworten gerne alle Ihre Fragen, und freuen uns dann mit Ihnen, wenn Sie - vielleicht auch bei einer Kostprobe - Ihren Tee entdecken.

Fachgerecht haben wir ein Sortiment zusammengestellt, das sich nicht nur mit dem Tee beschäftigt, sondern mit allem, was dazugehört: Feines Porzellan und Teeservice, reichhaltiges Teezubehör und alles, was Sie zur Teezubereitung brauchen.

 

Tee-ABC

A B C D E F G H I J K
L M O P Q R S T W Z

Assam
Im Nordosten Indiens liegt der Bundesstaat Assam. Zu beiden Seiten des Flusses Brahmaputra befindet sich das größte Teeanbaugebiet der Welt. Durch das subtropische Klima wächst ein kräftiger, malziger Tee ganz besonderer Qualität.

Erntezeit ist von Ende April bis Ende November; First Flush bis Anfang Mai, secound flush bis Anfang Juli.

Aromatisierte Tee
Schwarzer oder Grüner Tee, die mit Blüten, Fruchtstücken, Gewürzen sowie natürlichen oder naturitentischen Aromen.

Ätherische Öle

Natürliche Bestandteile geben den Tee seinen spezifischen Duft und sein Aroma. Im kalten Tee oft als Ölfilm sichtbar, bedeutet aber keine Qualitätsminderung.

Bestandteile
Koffein und Gerbstoffe, außerdem ätherische Öle sowie Fluor, Kalium, Theophyllin und Theobromin.

Blatt-Tee
Ganzblättrige ungebrochene Sortierung.

Broken-Tee
Kleinblättrige Sortierung. Bei der Produktion werden die Blätter zerrieben.
Broken Tee ist ergiebiger und zieht schneller.

China
Das Ursprungsland, welches den edlen Aufguß schon vor Jahrtausenden entdeckte. Die Produkte von grünen, schwarzen, weißen und Oolong-Tees kommen unter Codenummern unter den Handel.

CTC-Produktionsverfahren
CTC heißt: Crushine (zerbrechen), Tearing (zerreißen), Curling (Rollen).
Dieses maschinelle Verfahren bringt Zeitersparnis und ermöglicht eine schnelle Herstellung großer Mengen Tee.

Darjeeling
Die kostbarsten Tees der Welt wachsen im nördlichen Teil Indiens in den Hochplantagen Darjeelings von 800 – 2500 m. Höhe. Das dortige Klima bremst das Wachstum der Pflanzen, die Blätter bleiben klein und die Erntemengen sind dementsprechend gering, aber sie haben die einzigartige, zarte Blume des Darjeeling. Dieses Aroma bildet sich durch den ständigen Wechsel von Kühle und intensiver Sonnenbestrahlung, von Trockenheit und Monsunregen.

Pur oder mit weißem Zucker oder Kandis.

Dooars
Mit über 60 000 Hektar Teeanbaufläche ist Dooars neben Darjeeling und Assam das dritte größere Anbaugebiet im Norden Indiens. Tees aus Dooars sind aromatisch, leicht und blumig. Sie ähneln den Tee aus Darjeeling, sind aber nicht dieselbe Qualität.

Doppelwirkung
Belebend oder beruhigend.

Eistee
Dreifachstark zubereiteter Tee erkalten lassen und mit Eiswürfel übergießen. Ein Erfrischungsgetränk, das man mit Zitrone und Zucker abschmecken kann.

Englische Mischung
Gibt es nur in Deutschland! Entspricht der Geschmacksvorliebe der Briten.

Fermentation
Ein wesentlicher Vorgang, dabei oxidiert der Zellsaft des Blattes, das sich langsam von dunkelgrün bis kupferrot färbt. Dieser Vorgang muss genau auf den Punkt unterbrochen werden, damit der Tee gelingt.

Favour
Fachausdruck für Geschmack und Aroma eines guten Tees.

Fluor
Im Schwarztee enthaltenes Fluor hat nachweislich eine karieshemmende Wirkung.

Friesische Mischung
Die friesische Mischung entspricht der Geschmacksvorliebe der Friesen und wird sehr stark getrunken. Die Friesen zählen mit einem Pro–Kopf–Jahres-Verbrauch mit 2500 g zu den stärksten Teetrinkern der Welt. Mit " Kluntjes" und einem Sahne – Wölkchen,ist diese Tee - Mischung ein Genuss.

Gerbstoffe
Wichtiger Bestandteil im Tee. Schwarzer Tee wird oft bei Magenprobleme empfohlen. Die Gerbstoffe üben eine beruhigende und stabilisierende Wirkung auf die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes aus.

Gesundheit
Man sagt dem Tee Gesundheitliche Kräfte nach. So sind einige nachweisliche Erkenntnisse dem Tee nachzusagen wie: Reduzierung von Karies, bekämpft Viren, Bakterien und Infektionen, wirkt blutdrucksenkend und schützt vor Herzerkrankungen, kräftigt Kapillaren, Tee wirkt den Schäden von "freien Radikalen" entgegen und verzögert Arthrose.

Nie sollte man aber Tee als Medikament begreifen und immer den Arzt aufsuchen !

Grüner Tee
Grüner Tee unterscheidet sich dadurch, dass er nicht fermentiert wird. Nach dem Pflücken und Welken wird das Blatt gedämpft oder geröstet, und somit werden vorhandene Fermente und Enzyme zerstört und kann dadurch nicht oxydieren. Leicht anfermentierter Tee " Pan" wird in der Pfanne heiß geröstet und der japanische " Sencha" wird einer Dampfbehandlung unterzogen.

Grüner Tee stammt von der gleichen Pflanze wie der schwarze Tee, behält durch seine Behandlung die grüne Farbe.

Haltbarkeit
Ideal wird der Tee in gut schließenden Dosen aufbewahrt. Ab Kaufdatum ist er zwei Jahre haltbar. Aromatisierte Tees haben eine kürzere Haltbarkeit.

High grown
Englische Bezeichnung für Tees aus Hochgelegenen Anbaugebieten.

High Tea
High Tea ist in England der Nachmittagstee mit Sandwiches, Petit Flours, Früchtekuchen und natürlichen Tees, also eine britische Tradition.

Invertzucker
Als Invertzucker (Invertose) bezeichnet man ein Gemisch aus stoffmengengleichen Teilen Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose), das auch in Honig vorkommt.

Indien
Die kostbarsten Tees der Welt im Norden Indiens werden in den Teegärten Darjeelings, Nepal und Sikkim an den Südhängen des Himalayas in 800-2800 m geerntet.

Japanische Tees
Aus Japan kommen nur 1% der Tees, da die Japaner den meisten Teeselbst konsumieren.

Kräutertee
Besteht aus verschiedenen Kräutern, wie Kamille, Minze usw. Kräutertees werden lose mit sprudelnd kochendem Wasser überbrüht und zieh 5-10 Minuten ziehen lassen.

Kochendes Wasser
Nur bei der Zubereitung von schwarzen Tee sprudelnd auf die Teeblätter gießen. Bei grünen Tee das Wasser auf 80° abkühlen lassen und dann erst übergießen.

Lagentee
Tee aus einem ganz bestimmten Garten oder Lagen. Dieser Tee kann von einem Jahr zum anderen unterschiedlich ausfallen.

Lapacho
Baumrindentee aus Argentinien, auch Inka-Tee genannt. Wird mit kaltem Wasser aufgesetzt und ca. 5 - 10 Minuten leicht köcheln und anschließend noch 5-10 Minuten abgedeckt nachziehen lassen.

Mate
Spezialität aus Südamerika. Um seinen vollen Geschmack zu erhalten, sollte man die Blätter mit nur 70° heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Oolong Tee
Die kostbarsten Sorten kommen aus Taiwan und haben ein kraftvolles Pfirsicharoma. Oolonge Tee ist halbfementiert.

Orange Pekoe ( OP )
Orange geht auf das holländische Königshaus zurück und bedeutet königlich. Blattgrad und Blattgröße bezeichnen ein langes drahtiges Blatt (OP).

Orthodoxe Produktion
Die herkömmliche Produktionsmethode für jedes Blatt. Die einzelnen Arbeitsgänge sind: Welken, Rollen, Fermentieren, Trocknen und Sortieren.

Patina
Patina setzt sich mit der Zeit in der Teekanne ab und muss nicht entfernt werden, da der Geschmack nicht beeinflusst wird. Spülmittel gehören in keine Teekanne und sollte vor und nach den Gebrauch nur mit heißem Wasser ausgespült werden.

Preiswürdigkeit
Tee ist außer Wasser das preiswerteste Getränk. Eine Tasse der einer guten Sorte kostet kaum mehr als 0,20 €.

Qualität
Die Qualität hängt in erster Linie von den Faktoren wie Anbaugebiet, Erntezeit, Pflücksorgfalt und Verarbeitung ab.

Roibosh
Das beliebte, aromatische und bekömmliche Volksgetränk Südafrikas wird vom (Roten Busch), einer Ginsterart geerntet. Die nadelähnlichen Blätter werden wie Tee fermentiert und enthält kaum Teein. Seit kurzem ist auch grüner Roibosh im Handel .

Russischer Tee
Leicht rauchiger Geschmack. Auch Karawanentee genannt, wird z. B. aus guten Darjeelings und anderen Sorten gemischt.

Secound Flush
Die zweite Sommerpflückung. Besonders beliebt sind Secound Flush Darjeelings, die im Aroma kräftiger und vollmundiger, aber nicht so duftig sind wie First Flush.

Sortierung
Durch Aussiebung unterschiedliche, handelsübliche Blatt-, Broken- und Fanningsgrade.

Schwarzer Tee
Nach dem Pflücken und Welken werden die Teeblätter gerollt. Dadurch tritt der Zellsaft aus und fängt durch den Sauerstoff der Luft mit der Oxydation an.
Durch diesen Vorgang der Fermentierung färbt sich das Blatt rötlich und erhält durch die Trocknung sein schwarzes Aussehen.

Tea Taster
Englischer Fachbegriff für den Teekoster. Nach seinem Urteil werden Tees aufgekauft und Mischungen zusammengestellt. Durch seine Prüfung (Geruch, Geschmack, Aroma) beurteilt der Tea Taster täglich bis zu 300 Sorten Tee und spürt feinste Unterschiede auf.

Tein (Koffein)
Gleichbedeutend mit Koffein. Im schwarzen Tee ist Tein an die Gerbsäure gebunden und wirkt, anders als beim Kaffee, direkt auf das zentrale Nervensystem, indem es die körperliche und geistige Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigert und gleichzeitig ein Gefühl des Wohlbefinden erzeugt.

Thea assamica
Der Baum von 15-20 m Höhe braucht viel Wärme und ist ein Tropengewächs. Thea assamica und Thea sinensis sind solange gekreuzt, bis eine feine aromatische und widerstandsfähige Sorte dabei entwickelt wurde.

Thea sinensis
Strauchartige, frostverträgliche Pflanze (3 - 4 m Höhe).

Tipps
"Tipps" sind im schwarzen Tee als helle Blattspitzen sichtbar. "Tippy Tea" hat viele goldgelbe Blattspitzen, was dem Tee eine schöne Farbe verleiht, jedoch nicht unbedingt auf eine gute Tassenqualität schließt.

"Two Leaves and a Bud"
Die zwei obersten gepflückten Blätter und Blattknospen eines Triebes. Nur diese Teo Leaves and a Bud machen die hohe Qualität des Tees aus.

Wasser
Es gibt nicht überall teefreundliches Wasser. Man kann jedoch hartes Wasser verbessern, indem man es 2-3 mal im offenen Kessel aufwallen lässt.

Wirkung
Bis 3 Minuten stimulierend auf das zentrale Nervensystem.
Ab 5 Minuten beruhigend durch den höheren Gerbstoffanteil auf den Verdauungstrakt, regt das Nervensystem in einer für das Herz wohltuenden Weise an und sorgt dafür, dass er entwässernd wirkt.

Zubereitung
Es gibt verschiedene Arten von Zubereitung. Grundsätzlich gilt, dass der Tee am besten lose aufgebrüht wird und nicht " eingesperrt" in Papier, Stoff, Metall oder ähnlichen Dingen sich nicht entfalten kann.

Ziehzeit
Meist 2 - 3 Minuten ausreichend. Mit zunehmender Ziehdauer kann der Tee dunkel und bitter werden.